Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
17.1.2017 - Soziales & Gesundheit

Begleitung auf letztem Lebensweg

Der Hospizverein und das Palliativ-Care Team Fürth haben neue Räumlichkeiten im Personalwohngebäude am Klinikum Fürth bezogen: Die insgesamt 16 festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Hund Balu haben nun im fünften Stock ausreichend Platz für Beratungsgespräche und die Befähigungskurse für die Ehrenamtlichen sowie als Treffpunkt für Trauergruppen.

Bei der Eröffnung des neuen Domizils von Palliativ-Care Team und Hospizverein hat Holger Fuchs (Deutsche Finance Group) im Beisein von OB Thomas Jung einen Scheck über 2000 Euro an Dr. Roland Hanke, Dr. Gisela Schiller und Friederike Bihler (v.li.) überreicht. Foto: Wunder

Bei der offiziellen Eröffnung hat Oberbürgermeister Thomas Jung im Namen der Stadt die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“ unterzeichnet. Die bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes und der Bundesärztekammer ist eine nationale Strategie, um allen Menschen in Deutschland nach individuellen Bedürfnissen eine würdevolle Begleitung und ganzheitliche Versorgung am Lebensende zu ermöglichen. Sie solle, so Dr. Roland Hanke als Vorsitzender des Hospizvereins und ärztlicher Geschäftsführer des Palliativ-Care Teams Fürth, dazu beitragen, dass Sterben, Tod und Trauer als Teil des Lebens verstanden und im gesellschaftlichen Bewusstsein verankert würden. „Denn“, so Hanke weiter, „unsere Arbeit geht nicht nach Kochbuch, sondern hat sehr viel mit Erfahrung zu tun.“ Sterben sei niemals schön und oft von körperlichen, spirituellen, sozialen und emotionalen Problemen begleitet. „Für die Mitarbeitenden ist es daher wichtig, dass sie mit Freude an die Arbeit gehen und gute Rahmenbedingungen vorfinden.“ Daher sei er froh, dass man in dem Klinikgebäude nun ein ganzes Stockwerk mit viel Platz und schönen, hell und modern gestalteten Räumen bekommen habe.

Finanzielle Unterstützung gab es von Holger Fuchs von der Deutsche Finance Group. Er überreichte Hanke, zweiter Vorsitzenden Dr. Gisela Schiller und Schriftführerin Friederike Bihler einen Scheck in Höhe von 2000 Euro.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
2017 © Stadt Fürth - Impressum
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche