Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
RSS Feed
12.12.2016 - Bildung und Lesen

Fortsetzung für „Rooftop Stories“

Junge Literatur und Musik über den Dächern der Kleeblattstadt  – dafür steht die  monatliche Veranstaltungsreihe „Rooftop Stories“ in der Innenstadtbibliothek Carl Friedrich Eckart Stiftung in der Neuen Mitte. Immer am ersten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr laden die Volksbücherei, das Fürther Autorenduo „Die Schaffenskrise“ und die Fürther Poetry Slammerin Lara Ermer Künstlerinnen und Künstler aus dem näheren Umkreis in die schönste Kultur-Location der Stadt ein. Ob Prosa, Lyrik oder Spoken Word, ob witzig, politisch, grotesk oder melancholisch – bei den „Rooftop Stories“ gibt es keine Schubladen. Der Eintritt ist frei.

Prosa, Lyrik oder Spoken Word – die beliebte Veranstaltungsreihe „Rooftop Stories“ mit jungen Literaten findet 2017 ihre Fortsetzung.

Die Termine:

5. Januar 2017, 19.30 Uhr

Autoren:
Die schillernden Worte der gebürtigen Fürtherin Sarah Nürnberger schweben und tänzeln federleicht durch den Raum, bis sie im Unterbewusstsein krachend zu Boden stürzen, um Staub von lange Verstaubtem zu wirbeln. Sie streut ihre Sätze auf alle (Poetry Slam-) Bühnen der Region.

Lucas Fassnacht, 1988, wohnt in Erlangen, wo er Altgriechisch, Germanistik und Linguistik studiert hat. Seit 2008 ist er erfolgreich auf deutschen Slam-Bühnen unterwegs, seit 2011 besitzt der Performance Poet mit Ottonormalverbraucht ein eigenes abendfüllendes Programm, das auch als Buch und CD erschien. Es folgten sein erster Roman  „Es geht immer nur um Sex“ und das Bilderbuch „Zweizeiler“.

Musik:
Sebastian Schweikert war Sänger und Songschreiber der Punkrockband BENZIN. Seit 2015 ist er als Koje minimalistisch mit Gitarre und Gesang unterwegs. Als Musiker nutzt er die Freiheit, streunt neugierig, trifft andere und probiert Neues.

 

2. Februar 2017, 19.30 Uhr

Autoren:
Susanne Rudloff ist Sprach- und Medienwissenschaftlerin, Bühnenpoetin, Schauspielerin, Lyrikerin, Literaturfuzzelchen und Kulturchaotin. Sie rief 2007 die erste Nürnberger Lesebühne „aus.lese“ ins Leben, ist Mitglied im Pegnesischen Blumenorden und Teil des Poetischen Theaters Nürnberg. Ihre Texte schwanken zwischen Wissen und Nichtwissen, den Emotionen darin und der dauernden Frage, wie man sich sprachlich dem Unsprechbaren annähern kann.

Philip Krömer, geboren 1988 in Amberg, Student der Germanistik. Herausgeber der Literaturzeitschrift Seitenstechen. Gründer und Verleger des homunculus verlags (Kulturpreis der IHK Nürnberg 2016). Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften. Krömer wurde beim 23. open mike mit dem Preis der taz-Publikumsjury ausgezeichnet. 2016 erschien sein Romandebüt Ymir. Die Veröffentlichung eines Erzählungsbands ist für Herbst geplant. Er lebt mit Frau und Sohn in Erlangen.

Musik:
The Black Elephant Band heißt eigentlich Jan Bratenstein und macht acoustik bluespunkfolkrock singer songwriter - oder einfach anti-folk. Seit 2015 insgesamt über 350 Gigs in Deutschland, England und Dänemark.

 

2. März 2017, 19.30 Uhr

Autoren:
Anja Gmeinwieser ist eine aufmerksame und aufgeschlossene Schreiberin. Anja schreibt gerne eigene, zumeist kurze Texte. Ihre Texte sind stets fantasievoll und oft ungewöhnlich. Entdeckte Rechtschreibfehler entfernt sie meist oberflächlich und nur auf Anweisung. Gmeinwieser entwickelt eigenständig außergewöhnliche Textformate und verfolgt ein neu gefundenes Format mit großem Elan. Die so entstandenen Arbeiten verdienen gesondertes Lob.

Der in Nürnberg lebende Autor Denis Leifeld schreibt radikal lyrische Texte, die durch assoziative Sprunghaftigkeit, bildhafte Abstraktion und rhythmische Musikalität bestimmt sind. „Geheimnisvolle Bildwelten sind seine Spezialität“, schreibt der Kritiker Bernd Noack. Leifeld erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien. Zuletzt wurde „Hirnblähung“ im Rahmen des Autorenlabors am Staatstheater Nürnberg präsentiert.

Musik:
Grooviger Gitarrenklang trifft auf starke Stimme. Der aus Havanna stammende Singer/Songwriter Alex Perez überzeugt durch seine selbst geschriebenen Lieder. Ob einfühlsame Ballade oder schneller Rap - er verknüpft unterschiedliche musikalische Elemente zu eingängigen Melodien, die tief berühren und im Ohr bleiben.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
2017 © Stadt Fürth - Impressum
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
<<Februar 2017>>
MoMDMDFSS
Wo303112345
Wo6789101112
Wo13141516171819
Wo20212223242526
Wo272812345
Wo6789101112
Rubrik wählen
mit Suchbegriff



Anzeige
Norma Homepage Banner