Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Anzeige
Hausratversicherung Vergleich mit Spezialeinstufungen für Fürth
7.10.2016 - Umwelt

Überschwemmungsgebiete in Fürth

Die Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre in Deutschland haben gezeigt, dass es wichtig ist, aktiv vorzusorgen, um Hochwasserschäden zu vermeiden bzw. zu minimieren.

Die Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre in Deutschland haben gezeigt, dass es wichtig ist, aktiv vorzusorgen.
Foto: Luftbild Nürnberg, Hajo Dietz

Sowohl der Bundes- als auch der Landesgesetzgeber haben dieser Gefährdungslage durch Änderung der entsprechenden rechtlichen Vorschriften Rechnung getragen. Eine Voraussetzung zur Vermeidung von Schäden ist, mögliche Überflutungen an Gewässern bzw. Gewässerabschnitten zu ermitteln und einer ersten Bewertung zuzuführen. Auf dieser Grundlage sind Hochwassergefahren abzuschätzen. Dabei wird von einem 100-jährigen Hochwasserereignis (sogenannter Bemessungshochwasser – HQ 100) ausgegangen. Da es sich dabei um einen statistischen Wert handelt, kann ein solches Ereignis sowohl gar nicht als auch mehrfach vorkommen.

Bei Überschwemmungsgebieten handelt es sich nicht um eine behördliche, veränderbare Planung, sondern um die Ermittlung, Darstellung und rechtliche Festsetzung einer von Natur aus bestehenden Hochwassergefahr.

In der Stadt Fürth wurden bereits für folgende Gewässer Überschwemmungsgebiete festgesetzt bzw. gesichert:

  • Pegnitz, Farrnbach und Zenn in der ÜVO (Verordnung unter "Ortsrecht" im rechten Bereich dieser Seite)
  • Rednitz in der RednitzÜV (Verordnung unter "Ortsrecht" sowie Detailkarten unter „Downloads“ im rechten Bereich dieser Seite)
  • Regnitz in der RegnitzÜV (Verordnung unter "Ortsrecht" und Detailkarten unter „Downloads“ im rechten Bereich dieser Seite)
  • Bucher Landgraben (Weitere Infos in der Bekanntmachung vom 8. Oktober 2014 unter "Downloads" im rechten Bereich dieser Seite)

Das Bayerische Wassergesetz (BayWG) verpflichtet nun die Wasserwirtschaftsämter, die Überschwemmungsgebiete in Bayern zu ermitteln und fortzuschreiben (Art. 46 Abs. 1 Satz 1 BayWG), und die Stadt Fürth, die Überschwemmungsgebiete mit Rechtsverordnung festzusetzen (Art. 46 Abs. 5 Satz 1 Alt. 1 BayWG).

Die Überschwemmungsgebiete folgende Gewässer wurden vom Wasserwirtschaftsamt Nürnberg auf Grundlage des HQ 100 neu berechnet und von der Stadt Fürth vorläufig gesichert:

  • Farrnbach und Zenn (Bekanntmachungen vom 23. Dezember 2009 und 17. Dezember 2014, rechts unter "Downloads"

Zur weiteren Sicherung der fortgeschriebenen Überschwemmungsgebiete ist eine amtliche Festsetzung durch Rechtsverordnung vorgeschrieben. Weitere Infos unter "Zum Thema".

Im Informationsdienst Überschwemmungsgefährdete Gebiete" (IÜG) finden Sie weitere Informationen über Hochwassergefahren und Hochwasserrisiken. Teilweise sind dort auch Darstellungen eines Extremhochwassers (HQ extrem) abrufbar.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
2017 © Stadt Fürth - Impressum
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche